Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 Februar 2009

GEMAC investiert in Lackierautomaten

Die GEMAC GmbH investierte 2008 in einen hochwertigen Lackierautomat und spezialisiert sich auf die selektive Beschichtung mit Silikon basierendem Lack. Er versiegelt die elektronische Baugruppe und schützt damit die empfindliche Elektronik vor Umwelteinflüssen.
Eine Sprüh- und eine Nadeldüse sowie drei Achsen sorgen dafür, dass bestückte Baugruppen beidseitig selektiv lackiert und dispenst werden können. Durch das Dispensen können auf kleinsten Bauteilen Tropfengrößen von wenigen Nanolitern auf wenige Mikrometer genau schonend aufgebracht werden. Ein aufwändiges manuelles Abkleben von beispielsweise Kontakten, Schaltern oder Potentiometern wird durch die CNC-Programmierung abgelöst. Das spart sowohl Zeit als auch Kosten und die Lackierung erfolgt punktgenau nach Kundenwunsch.

Der Lackierautomat fasst Baugruppen bis zu 350 mal 350 Millimetern. Damit erweiterte die GEMAC ihre Leiterplattenfertigung, bestehend aus Design, Materialbeschaffung, Bestückung und Prüfung um ein hochwertiges selektives Beschichtungs- und Dispenssystem.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1