Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 18 Februar 2009

Juki mit solidem Gewinn in 2008

Obwohl auch Juki im letzten Quartal 2008 mit sinkenden Umsätzen konfrontiert wurde, wurde im gesamten Jahr 2008 ein solider Gewinn erwirtschaftet. Das Verhältnis von Umsatz zu Gewinn vor Steuern lag bei 9.93%.
Besonders stolz ist JUKI darauf, dass erneut mehr als 40% des Umsatzes mit Neukunden generiert werden konnte. Damit kann Juki weiterhin zu Recht feststellen, dass man zu den Gewinnern in der derzeitig schwierigen Investitionsgüterbranche gehört.

Um den starken Wachstumszahlen seit 2003 gerecht zu werden, wurde im August 2008 der längst fällige Umzug in ein neues Domizil in Nürnberg vollzogen. Wichtig war die deutliche Vergrößerung des Trainings- und Technikzentrums, um den stetig wachsenden Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Insgesamt steht JUKI jetzt in der Zentrale Deutschland nach erfolgreichem Umbau eine Fläche von mehr als 3.500 qm zur Verfügung.

Die steigenden Verkaufszahlen und das seit Jahren stabile Wachstum brachten es auch mit sich, dass JUKI seine Service- und Verkaufsstruktur erweitert und noch Ende 2008 weitere Mitarbeiter eingestellt hat. Damit schwimmt JUKI erfolgreich gegen den derzeitigen Wirtschaftstrend.

Auch Juki Japan arbeitet mit Hochdruck daran, den derzeit bestehenden Produktanforderung gerecht zu werden. Deshalb wurde das derzeitige Produktportfolio mit der High-Speed Serie FX-1R / FX-3, der FlexLine Serie KE2070 / KE2080 für 2009 mit einer Einsteiger-Serie vervollständigt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1