Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 16 Dezember 2008

MEMS-Markt profitiert von iPhone Manie

Der Erfolg des Apple iPhones für Wettbewerber ein Ansporn Produkte mit vergleichbaren Eigenschaften zu anzubieten. Dies führt zu einem Umsatz-Boom bei den MEMS - Akzelerometer, welche genutzt werden, um Bewegungen bei Smartphones zu erkennen.
"Apples visionäre Verwendung von MEMS- Akzelerometern, welche automatisch zwischen Landschaft- und Porträt-Einstellung auf dem Display wechseln können, hat dazu geführt, dass viele Wettbewerber nun folgen“, erklärte Jérémie Bouchaud, Principle Analyst für MEMS bei iSuppli.

„Viele Hersteller von Mobiltelefonen nutzen die Akzelerometer für solche und andere Zwecke. Dadurch wird der Umsatz bei MEMS über die Erwartungen hinaus gesteigert. Aus diesem Grund hat sich er Bereich Mobiltelefone – seit der zweiten Hälfte des Jahres – zum Antriebsmotor für den MEMS-Markt entwickelt. Dies ist ein wahrer Wendepunkt für den globalen MEMS-Bereich“.

Ende 2008 werden rund 10% der 1,29 Milliarden – weltweit verkauften – Mobil-Geräte mit den MEMS-Akzeleratoren ausgestattet sein. Ende 2007 waren es lediglich 2%. Dies wird dazu beitragen, dass der globale Markt für MEMS-Akzeleratoren für Mobiltelefone und andere Verbraucherelektronik 2012 rund 900 Millionen Einheiten betragen wird - gegenüber 65 Millionen in 2007.

Darüber hinaus werden wichtige Impulse an den Markt für alle Arten von MEMS im Bereich Mobiltelefone gegeben. Wie in der beigefügten Abbildung zu sehen, werden sich die globalen Einnahmen für alle Arten von MEMS für Mobiltelefone und Smartphones – bis Ende 2012 – auf 1,3 Milliarden Dollar ansteigen bis Ende 2012 (eine kumulierte jährliche Wachstumsrate von 34,4% - von 296,8 Millionen Dollar in 2007).

"Die Verkäufe für Akzeleratoren für den Bereich Mobiltelefone werden schon seit langem von Lieferanten angetrieben, welche die Technologie immer weiter vorantreiben", erklärte Herr Bouchaud. "Der Markt fordert jetzt jedoch diese Funktion, was verhindert, dass die MEMS-Industrie in die Flaute des restlichen Elektronik-Markts gerissen wird."

Die Gewinne bei den Akzeleratoren für Mobiltelefone gleichen den Rückgang in anderen Bereichen – einschließlich der RPTVs – wieder aus. Der Rückgang bei den Verkäufen von RPTV (Rear-Projection Televisions) zeigt bereits Auswirkungen auf den MEMS-Markt und die Verkaufszahlen werden sich voraussichtlich nicht vor 2010 erholen.

Unternehmen wie STMicroelectronics, Bosch, Analog Devices und Kionix – Lieferanten für Akzeleratoren – sind die wichtigsten Nutznießer des verstärkte Einsatzes von MEMS-Akzeleratoren für Mobiltelefone, ist iSuppli der Auffassung.

Game On
Videospiel-Konsolen sind ein weiterer Lichtblick für MEMS-Gyroskope und Akzeleratoren; Einnahmen steigen voraussichtlich mit einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate von 11% - auf 240 Millionen Dollar in 2012 (gegenüber 28 Millionen Dollar in 2006). Dies ist vor allem dem Einsatz in bekannten Plattformen wie Nintendo Wii und Sony PlayStation 3 zu verdanken. Auch Microsoft trägt zum Wachstum bei – mit Produkten wie Guitar Hero und Lips.

Auch PCs werden die MEMS Nachfrage in den kommenden Jahren ankurbeln.

"MEMS Motion-Sensoren, welche einen Sturz des Laptops registrieren können (zum Schutz der Hard Disk Drives (HDDs)) haben sich bereits zu einem Standard für kommerzielle Produkte entwickelt und werden ab 2009 auch bei Verbraucher Modellen deutlich zunehmen", erklärte Herr Bouchaud. "Digitale MEMS-Mikrophone werden auch eine weit verbreitete Funktion in Laptops um Voice-over-Internet Protocol (VoIP)-Anwendungen zu verbessern. Diese beiden Bereiche werden mit einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate von rund 22% auf 182 Millionen Dollar (2012) wachsen; von 68 Millionen Dollar in 2007."

In Hinblick auf das Volumen, die größten Produkt Sektoren für alle Arten von MEMS werden Akzeleratoren und Mikrofone sein, gefolgt von Film Bulk Acoustic Resonator (FBAR) Filtern.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2