Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 03 Dezember 2008

Jenoptik wird Vorzugslieferant der Carl Zeiss SMT

Die Jenoptik-Sparte Optische Systeme und die Carl Zeiss SMT haben einen umfassenden und langfristigen Rahmenvertrag über die Entwicklung und Lieferung von mikrooptischen Komponenten und Systemen abgeschlossen. Ein weiterer Ausbau der Geschäftsbeziehungen ist vorgesehen.
Grundlage der zukünftig noch engeren Zusammenarbeit waren die seit bereits rund drei Jahren bestehenden erfolgreichen Geschäftsbeziehungen zwischen Carl Zeiss SMT und Jenoptik. Mit dem nun abgeschlossenen Vertrag gehört Jenoptik seit Oktober dieses Jahres zu den Vorzugslieferanten. Das Lieferspektrum umfasst optische und mikrooptische Komponenten und Systeme, die Jenoptik am Standort Jena entwickelt und fertigt. Der Vertrag ist gleichermaßen Grundlage für einen Ausbau der Geschäftsbeziehungen. Über den Umfang des Geschäftsvolumens haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Für die Carl Zeiss SMT hat Jenoptik als deutscher Lieferant mit hohem technischen Know-how im Optikbereich eine ganz besondere Bedeutung: "Die Nähe, nicht nur geografisch, sondern auch die Nähe zu unseren hoch innovativen Produkten, stellt eine optimale Voraussetzung dar, um für beide Unternehmen Vorteile zu erwirtschaften", erklärt Peter Schlindwein, Leiter des Supply Chain Managements der Carl Zeiss SMT. Für Jenoptik ist der Vertrag ein Vertrauensbeweis und ein wichtiger Schritt hin zu einer langfristigen Geschäftsbeziehung. "Beide Unternehmen stellen mit der engen Zusammenarbeit ihre herausragende technologische Kompetenz unter Beweis, die sich auf traditionsreiche und gemeinsame Wurzeln begründet. Wir sind entschlossen, als Top-Lieferant zum weiteren Wachstum von Carl Zeiss SMT beizutragen", so Dr. Dirk Michael Rothweiler, Leiter der Jenoptik-Sparte Optische Systeme.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2