Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 November 2008

Zollner optimiert Prozessfluss durch Wertstrom-Analysen

Die Zollner Elektronik AG setzt den Wertstrom vermehrt ein, um für jeden Kunden mit seinem individuellen Produktportfolio optimale Durchlaufzeiten realisieren zu können.
Die Wertstromanalyse ist ein Verfahren, bei dem Material- und Informationsfluss der gesamten Wertschöpfungskette dargestellt werden. Sie wird durchgeführt um die aktuelle Situation für eben dieses Produkt bzw. Produktfamilie transparent abzubilden. Dabei identifiziert der Wertstrommanager die nicht-wertschöpfenden Prozesse. Das Resultat der Wertstromanalyse ist das Verhältnis der Bestandsreichweite des gesamten Material zur Gesamtbearbeitungszeit. Im Ergebnis sieht man die wertschöpfende Zeit und die oft unverhältnismäßig längere Gesamtbearbeitungszeit, genau die Verschwendung, die es zu elimineren gilt.

Hauptziel beim Wertstrom ist es, die Kundenbedürfnisse zu erfüllen. Die Ist-Aufnahme beginnt man mit der Errechnung des "Kundentaktes". Durch systematisches Vorgehen wird der Soll-Zustand gezeichnet. Einer der wichtigsten Nutzenaspekte von Wertstromdesign besteht darin, alle Prozesse im Wertstrom so miteinander zu verknüpfen, dass ein Fluss entsteht. Durch eine enge Verknüpfung der Prozesse innerhalb des Wertstroms erreicht man eine kürzere Durchlaufzeit sowie eine gleichzeitige Bestandsreduzierung, Fehlerfeedback und die Reduzierung des Steuerungsaufwands.

Im Gegensatz zu anderen Methoden wird hierbei nicht nur der Materialfluss beachtet, sondern auch der äußerst wichtige Informationsfluss, der die Produktion steuert. Mit der Wertstromdesign-Methode ist es innerhalb kürzester Zeit möglich, eine verbesserte Produktion zu abzubilden und mit der Optimierung zu beginnen. Auch diese Erarbeitung wird durch kontinuierliche Verbesserung angepasst und verfeinert.

Wertstromdesign heißt, das Ganze zu sehen, um das Ganze zu verbessern. Diese Methode wendet Zollner neben vielfältigen Verbesserungsprozessen wie MUDA oder Lean Management an, um Kunden die für sie effizienteste Produktionslösung ihrer Produkte anbieten zu können.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.01.20 13:29 V9.1.4-1