Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 18 November 2008

GCD liefert Mess- und Kommunikationstechnik an Siemens Energy

Von der GCD Hard & Software GmbH entwickelte leistungsstarke Baugruppen überwachen zukünftig die sichere Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ) durch die Bucht von San Francisco. Eingesetzt werden sie in modernen Stromrichterstationen von Siemens Energy.
Für das moderne Hochspannungsgleichstromübertragungssystem HVDC PLUS von Siemens Energy hat die GCD Hard- & Software GmbH eine modulare Datenerfassungsplattform entwickelt. Auf ihrer Basis werden sehr schnelle regelungs- und schutztechnische Eingriffe in die Stromrichter für eine hohe Dynamik des Systems möglich, wie sie vor allem für Netzfehler und Störungen der angeschlossenen Drehstromnetze unabdingbar ist.

Die GCD-Entwicklung dient dem Dreiphasenwechselstrom-/HGÜ-System dabei zur Erfassung der elektrischen Kenngrößen Spannung, Strom, Frequenz und Phasenlage. Die gemessenen, analogen Messwerte werden hochauflösend in 16 Bit digitalisiert und über optische Busse weitergeleitet. So führt bereits die geringfügige Überschreitung festgelegter Messgrößen innerhalb von einer Mikrosekunde zur zuverlässigen Signalisierung.

Zur Realisierung der messtechnischen Baugruppe übernahm die GCD Hard- & Software GmbH Konzeption, Schaltungsdesign, DSP-Design mit Firmware, FPGA-Design, Mechanik-Entwicklung, Charakterisierung, Dokumentation, Qualifizierung, Fertigung, Prüfung und After-Sales-Betreuung. "Schon aus früheren Projekten wussten wir, dass die Entwickler von GCD das Know-how für Mess- und Regeltechnik im Hochspannungsbereich haben", lobt Jörg Lang, Entwicklungsprojektleiter bei Siemens Energy.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.01.10 12:38 V9.0.1-1