Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 30 Oktober 2008

Schweizer Electronic übertrifft im 3Q Umsatzprognose

Der Umsatz der Schweizer Electronic zum 30.09.2008 beträgt 68,1 Mio. € und liegt um 15% über dem Vorjahreswert von 59,2 Mio. €. Die EBIT-Marge vor Sondereinflüssen, also das um Restrukturierungsaufwendungen bereinigte Ergebnis zum 30.09.2008 liegt bei 1,0% (Erstes Halbjahr 2008: -2,9%).
Die gesamt EBIT-Marge der ersten 3 Quartale des Geschäftsjahres 2008 beträgt in etwa null nach -13,0% für das erste Halbjahr 2008. Damit liegt das Unternehmen sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Ergebnis deutlich über Plan.

„Wir haben unsere Hausaufgaben erledigt. Dass wir trotz eintrübender Märkte unsere Prognose zum Ende des dritten Quartals übererfüllen konnten, zeigt, dass die aktiv getroffenen Entscheidungen noch besser und schneller wirken als geplant. Beim Aufbau von strategischen Allianzen und Netzwerken in Niedrigkostenregionen und mit Unternehmen, die uns bei der Ausweitung unserer Leistungspalette unterstützen, sind wir weiter vorangekommen. Die Zusammenarbeit mit unseren Banken lief und läuft äußerst zufriedenstellend.“, erläutert Dr. Marc Schweizer, Vorstandsvorsitzender der Schweizer Electronic.

Dr. Schweizer weiter: „Wir haben bereits Maßnahmen eingeleitet, die dieser kurzfristig entstandenen Marktsituation durch Kapazitätsanpassungen Rechnung tragen. Dies bedeutet im Einzelnen: Weitere Einsparungen in allen Bereichen, weitere massive Vertriebsanstrengungen aber auch Anpassung des Personalbestandes. Zum Ende Oktober werden keine Leiharbeiter mehr bei uns beschäftigt sein, befristete Arbeitsverhältnisse werden nicht mehr verlängert. Weiter werden wir ab November Kurzarbeit zur Kapazitätsanpassung einführen.

Es ist mit Sicherheit abzusehen, dass das letzte Quartal des Jahres 2008 unter unseren Erwartungen liegen wird. Daher nehmen wir von einer Guidance für das laufende Geschäftsjahr 2008 Abstand. Die Schweizer Electronic konnte im dritten Quartal 2008 den Umsatzanteil in der Industrieelektronik weiter auf 34% ausbauen (Geschäftsjahr 2007: 18%). Allerdings können wir uns der Krise in der Automobilindustrie nicht entziehen. Unser Auftragsbestand beträgt aktuell 59 Mio. € und liegt 31% über dem Vorjahreswert von 45 Mio. €.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2