Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 29 Oktober 2008

Schott erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Moritex

Der Mainzer Technologiekonzern Schott hat im Wege eines am 25. September 2008 veröffentlichten Übernahmeangebotes eine Mehrheitsbeteiligung von 70,8 % an der Moritex Corporation, Tokio, erworben.
Moritex ist an der Tokyo Stock Exchange notiert. Schott Vorstandsvorsitzender Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer bewertet das Ergebnis des Übernahmeangebotes von 70,8 % als einen großen Vertrauensbeweis des Marktes. „Wir werden diese soliden Mehrheitsverhältnisse nutzen, um mit Moritex intensiv im Rahmen der vereinbarten Business Alliance zusammenzuarbeiten und um den Markt und die Kunden durch die Realisierung unserer gemeinsamen Ziele vom Erfolg unserer Partnerschaft zu überzeugen. Wir sind zuversichtlich, die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und stabiles Wachstum für beide Unternehmen zu ermöglichen“, so Prof. Dr.-Ing. Ungeheuer.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2