Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 24 Oktober 2008

Schaeffler sucht Hilfe bei Finanzinvestoren

Nach einem Bericht der "Süddeutsche Zeitung" sucht Schaeffler möglicherweise die Hilfe von Ivestoren, um die Übernahme des Autozulieferers Continental zu stemmen. Schaeffler habe diese Informationen jedoch dementiert.
Diese Investoren sollen dem Bericht nach bis zu 25% der Schaeffler-Anteile erhalten. So muss das Unternehmen die angebotenen Aktien zu €75 Euro kaufen, obwohl die Continental Aktien zuletzt nur zu €38 gehandelt wurden. Der Zeitungsbericht beruft sich auf Finanzkreise und zitiert diese mit ""Schaeffler hat sich mit der Übernahme der viel grösseren Conti übernommen".

Zeitungsberichten zufolge sollen bis zu 25,1% der Schaeffler-Gruppe bereits über Dritte Finanzinvestoren und Staatsfonds angeboten worden sein. Auch diese Informationen wurden von Schaeffler jedoch dementiert. Zudem könnte das Unternehmen den Konzern zerschlagen und teile davon verkaufen, obwohl dies vor der Übernahme jedoch ausgeschlossen wurden war.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1