Elektronikproduktion | 22 Oktober 2008

SÜSS MicroTec mit niedrigerem Auftragseingang im 3Q

Der Umsatz nach neun Monaten übertraf mit €104,3 Mio. den Vorjahreswert von €98,7 Mio. um rund 5%. Der Umsatz des 3. Quartals lag mit €34,6 Mio. sogar rund 55% über dem vergleichbaren Vorjahreswert von €22,3 Mio. Damit konnte sich SÜSS MicroTec zwar besser als der Markt entwickeln, doch profitierte das Unternehmen auch vom in den vorangegangen Quartalen aufgebauten hohen Auftragsbestand.
Die operative Entwicklung ist trotz des eingetrübten Branchen- und konjunkturellen Umfeldes intakt. Das vorläufige operative Ergebnis (EBIT) ohne Sonderbelastungen lag nach neun Monaten bei €1,8 Mio. Inklusive der Sonderbelastungen waren es aber €-16,5 Mio.

Kostensenkung
In Anbetracht einer konjunkturellen Eintrübung hat der Vorstand umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung und Restrukturierung eingeleitet. Im Rahmen der zum Teil bereits durchgeführten Restrukturierungsmaßnahmen in den vergangenen Wochen ist die Mitarbeiterzahl im Konzern von 732 (30. Juni 2008) auf 705 zum 30. September 2008 reduziert worden und wird sich zum Jahresende 2008 weiter auf ca. 690 reduzieren.

Auftragseingang
Die intensiven Kostensenkungsmaßnahmen werden auch vor dem Hintergrund einer möglichen Investitionszurückhaltung der Halbleiterindustrie ergriffen. Nach drei starken Quartalen in Folge verzeichnete die SÜSS MicroTec-Gruppe im 3Quartal 2008 einen erwartungsgemäß niedrigeren Auftragseingang von €24,7 Mio. (Q3 2007: €31,3 Mio.). Nach neun Monaten 2008 addierte sich der Auftragseingang der SÜSS MicroTec auf €111,1 Mio., nach €95,5 Mio. im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Auftragsbestand zum 30. September 2008 erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19,0% auf €85,7 Mio. (30. September 2007: €72,0 Mio.).

Ausblick 2008
Im vierten Quartal erwartet das Unternehmen gegenüber den Vorquartalen einen verbesserten Umsatz. Basis hierfür ist der nach wie vor gute Auftragsbestand von €85,7 Mio. Für das Gesamtjahr 2008 rechnet SÜSS MicroTec mit einem Umsatz zwischen €142 Mio. und €145 Mio. und einem positiven EBIT vor Sonderbelastungen zwischen €5 bis €6 Mio. Inklusive der getätigten Sonderbelastungen soll das EBIT 2008 minus €12,3 bis €13,3 Mio. betragen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1