Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 08 Oktober 2008

Indien: Deutscher Elektroexport mit über 30% Zuwachs

Mit €943 Millionen (Januar - Juli 2008) erreicht der deutsche Export von Waren der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie nach Indien auch im laufenden Jahr wieder neue Höchstwerte, berichtet der ZVEI-Verband.
Die bereits erfreuliche Wachstumsrate aus dem Jahr 2007 von plus 16,4% wird dabei mit derzeit plus 30,7% noch deutlich übertroffen. Auch der Import von Elektroprodukten aus Indien steigt mit plus 40,5% auf €290 Millionen (Januar - Juli 2008) kräftig an.

Deutschlands Wettbewerbsposition gegenüber anderen europäischen Ländern wird dadurch weiter gestärkt. So gab es vor gerade einmal zehn Jahren auf dem indischen Markt noch so etwas wie ein "Kopf-an-Kopf"-Rennen zwischen deutschen und britischen Anbietern um die Rolle des wichtigsten europäischen Lieferanten. Dies ist nun klar zugunsten der deutschen Elektroindustrie enschieden, die mittlerweile mehr als viermal soviel Waren nach Indien liefert wie die Konkurrenten aus dem Vereinigten Königreich.

Mit Blick auf die asiatische Konkurrenz fällt das Ergebnis im Verhältnis zu China weniger erfreulich aus. So lagen chinesische Anbieter vor zehn Jahren noch bei etwa der Hälfte des Exportumsatzes ihrer deutschen Konkurrenten. Heute hingegen liegt ihr Anteil um das Vierfache höher. Erstaunlich ist auch der Bedeutungszuwachs der südkoreanischen Anbieter, die innerhalb von zehn Jahren ihren Umsatz verzehnfachen konnten und mittlerweile zu Deutschland aufgeschlossen haben.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2