Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 06 Oktober 2008

Sony Ericsson setzt Lieferanten unter Druck

Sony Ericsson soll von seinen Lieferanten verlangt haben, die Preise zu senken, berichtet Ny Teknik.
Sony Ericsson soll Gerüchten zu Folge von seinen Lieferanten niedrigere Preise verlangt haben. Allerdings will niemand im Zusammenhang mit diesen Gerüchte genannt werden. Unter den Unternehmen geht die Angst um, bei den Handy Herstellern in Ungnade zu fallen.

Die Supplier sind besonders über den unnachgiebigen und harschen Ton seitens Sony Ericssons verärgert. Eine Forderung scheint zu sein - nicht verhandelbar - dass alle Preise um 10% sinken müssen. Alle Zulieferer sind aufgefordert, so schnell wie möglich auf die Forderungen zu reagieren, um auch nach dem 6. Oktober mit Sony Ericsson im Geschäft zu bleiben.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1