Anzeige
Anzeige
Anzeige
Distribution | 30 September 2008

Rusol ist neue Rutronik Tochter

Rutronik Elektronische Bauelemente steigt jetzt in den Solar-Markt ein. Damit setzt Rutronik aauf den Wachstumsmarkt alternative Energien und beschreitet völlig neue Wege im Vertrieb von Photovoltaik-Lösungen.
Der Distributor hat zum 1. September 2008 die Unternehmen solar-direct und solar-protect vollständig in die bestehende Unternehmensstruktur eingegliedert. Sie firmieren als 100-prozentige Rutronik Tochter unter Rusol. Als solche agiert Rusol eigenständig am Markt.

Die Energiepreise steigen und der Solarmarkt boomt: Bis zu 40% jährliches Wachstum in Deutschland sagen verschiedene Studien voraus. Schon 2010 werden die Investitionen in die Solarfertigung so hoch sein wie in die Halbleiterfertigung, so der Marktforscher iSuppli. Das Photovoltaik Marktvolumen in Deutschland wird nach den Prognosen der Wirtschaftsprüfer Ernst & Young im kommenden Jahr auf rund 4,5 Mrd. Euro ansteigen. „Mit Rusol wollen wir im Bereich der Photovoltaik zum Key-Player im Markt werden“, erläutert Thomas Rudel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Rutronik. „Schon immer haben wir Trends und Potenziale frühzeitig erkannt und ausgeschöpft. Jetzt setzen wir als erster Distributor europaweit einen Fuß in die Solarbranche.“

solar-direct und solar-protect hatten sich hervorragend am Markt positioniert und verzeichneten im Geschäftsjahr 2007 ein Umsatzwachstum von 43% auf 96 Mio. Euro. Trotz höchstem Auftragsbestand in der Firmengeschichte mussten die Unternehmen aufgrund von Lieferengpässen und Projektverzögerungen Insolvenz anmelden. Mit der Rusol bleiben das technische Know-how, die Produktkenntnisse und die Branchenexpertise der Photovoltaik-Spezialisten erhalten und werden auf eine solide Basis gestellt. Die Geschäftsfelder von Rusol umfassen die Distribution von Photovoltaik-Modulen, Wechselrichter, Unterkonstruktionen und Zubehör sowie technische, kommerzielle und logistische Consulting-Services im Bereich Photovoltaik.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1