Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 30 September 2008

Osram streicht weitere 400 Stellen

Siemens hat nach Zeitungsberichten bestätigt, dass man bei Osram weitere 400 Stellen streichen wird. Als Grund wird das Auslaufen der Anti-Dumping-Zölle auf Energiesparlampen aus China genannt.
Zunächst sollen im kommenden Geschäftsjahr 200 Stellen gestrichen werden. Im Jahr darauf sollen dann nochmals 200 Arbeitsplätze abgebaut werden. Diese 400 Arbeitsplätze werden zusätzlich zu den bereits angekündigten 220 Arbeitsplätzen gestrichen, berichtet die FAZ.

Osram hatte den Antrag auf eine Verlängerung des Anti-Dumping-Zolls auf Energiesparlampen aus China vor Kurzem erst zurückgezogen. Damit hatte das Unternehmen auf die Zurückhaltung anderer europäischer Firmen reagiert - Osram konnte für die Weiterführung keine Mehrheit gewinnen. Damit läuft der EU-Strafzoll - bis zu 66% auf Energiesparbirnen aus China (seit 2001) - automatisch im Oktober aus.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2