Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 24 September 2008

VDE übernimmt Motorola-Umweltlabor

Das VDE-Institut verstärkt mit der Übernahme des Umweltlabors „REAL“ (Rapid Environmental Assessment Lab) von Motorola seine Qualitäts- und Umweltprüfungen. Der Ausbau der Umweltprüfungen stellt eine wichtige Ergänzung zu den Sicherheitsprüfungen des VDE-Instituts dar.
Das Motorola-Umweltlabor „REAL“ wurde in den Bereich der chemischen Werkstoffanalysen des VDE-Instituts mit folgenden Prüfungen integriert: RoHS- und PAK-Prüfungen, Recyclingtests nach der WEEE-Richtlinie, Erstellung von Materialdeklarationen, spezielle Materialanalysen sowie das Life-Cycle-Assessment für Elektroprodukte, etwa hinsichtlich deren CO2-Bilanz.

Das Labor besitzt als eines der wenigen in der Welt eine Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 bezüglich des globalen RoHS-Test-Standards IEC 62321 und hat wesentlich an der Standardisierung dieses IEC-Prüfverfahrens mitgewirkt. Aufgrund der Erfahrung und der hohen Qualität wurde das „REAL“ vom Joint Research Center der EU als Referenzlabor für Tests von Flammhemmern ausgewählt.

Das von Motorola übernommene Personal und die Prüfingenieure des VDE-Umweltlabors in Offenbach führen mehr als 10.000 chemische Prüfungen pro Jahr durch. Ein Schwerpunkt ist der Bereich der mobilen Kommunikation. „Damit ist das VDE-Umweltlabor eine bedeutende Einrichtung für chemische Untersuchungen weltweit, inklusive des neu in Betrieb genommenen VDE-Umweltlabors in China (Foshan)“, so Wilfried Jäger, Geschäftsführer des VDE-Instituts.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2