Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 03 September 2008

Oerlikon Solar liefert Equipment an Sunwell

Sunwell, hundertprozentige Tochtergesellschaft von CMC Magnetics (Taiwan), hat mit der Serienproduktion iim Dünnschicht-Photovoltaik-Werk in Taiwan begonnen.
Im vergangenen Monat wurden auf ider Oerlikon Solar End-to-End Produktionslinie bereits mehr als 10.000 Solarmodule hergestellt. Sämtliche für den Produktionsstart erforderlichen Vertragsparameter wurden nahezu einen Monat früher erfüllt.

Dies bedeutet eine Zeit von der Anlagenlieferung bis zur Erwirtschaftung erster Erträge von weniger als neun Monaten. Die auf amorpher Silizium Dünnschichttechnologie basierende Solarfabrik verfügt über eine jährliche Produktionskapazität von 40 MWp. Die erste Teilproduktion von Modulen wird in Solarpark-Großprojekte einfließen, tausende von Solarkollektoren wurden bereits ausgeliefert.

Während der gesamten Anlagen-Installation und dem Hochfahren der Produktion stand die Zusammenarbeit beider Unternehmen ganz im Zeichen echter Partnerschaft. Experten von Sunwell wie Oerlikon engagierten sich akribisch, die auftretenden Herausforderungen gemeinsam erfolgreichen zu lösen. Das Team arbeitete rund um die Uhr, um alle Zeitpläne einzuhalten und die strikte Erfüllung der entscheidenden Projektschritte voranzutreiben.

Erweiterung auf über 220 MWp in vollem Gang
Sunwell hat bereits zwei weitere, Oerlikon Solar End-to-End Produktionslinien erworben. Damit erhöht sich Sunwell's jährliche Produktionskapazität bis 2010 auf über 220 MWp. Die neuen Fertigungsstraßen, eine 60 MWp umfassende für den bestehenden Standort in Taiwan und eine 120 MWp Linie für einen zweiten, gegenwärtig im Bau befindlichen Produktionsstandort, beruhen auf micromorph®, der neuesten Technologie von Oerlikon Solar, die eine Effizienzsteigerung um bis zu 50 Prozent ermöglicht.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1