Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 06 Mai 2008

Berner & Mattner kooperiert mit PikeTec

Berner & Mattner Systemtechnik und PikeTec geben auf der Automotive Testing Expo in Stuttgart ihre Kooperation bekannt.
Durch eine direkte Kopplung der neuartigen Testautomatisierungs-Plattform MESSINA mit der graphischen
Testfallbeschreibungs-Umgebung für eingebettete Systeme TPT setzen die Partner einen neuen Maßstab für modellbasierte Tests (MiL bis HiL) in Echtzeit.

Automobilhersteller erreichen durch das gemeinsame Lösungsangebot eine durchgängige Testautomatisierung von der Spezifikation bis zum HiL-Prüfstand. Steuergeräte-Tests lassen sich über eine Wiederverwendung vorhandener Modelle deutlich effizienter durchführen. Die Kooperation von Berner & Mattner und PikeTec adressiert die zunehmende Variantenvielfalt und Funktionskomplexität in der Fahrzeugelektronik und deren Beherrschbarkeit.

Das gemeinsame, funktional hoch integrierte Marktangebot umfasst eine komplette Lösung für integrierte MiL-, SiL- und HiL-Testverfahren. Der Einsatz von MESSINA von Berner & Mattner mit TPT von PikeTec erleichtert und verbessert die Zusammenarbeit zwischen Zulieferern und OEMs sowie Entwicklungsabteilungen und Versuchslabors. Im Rahmen der Kooperation wird TPT künftig von Berner & Mattner vertrieben und in kundenspezifischen Projekten eingesetzt.

Durch ihre Offenheit lassen sich die beiden Systeme in nahezu beliebigen Testumgebungen einsetzen. Der durchgängige modellbasierte Ansatz von der Spezifikation bis zum HiL-Prüfstand zielt auf eine einfache Wiederverwendung von bereits in der Entwicklung vorhandenen Modellen. MESSINA unterstützt TESIS-, MATLAB/Simulink-, ASCET-Modelle und AUTOSAR Software-Komponenten. Die Plattform verbessert die Testabdeckung bei verteilten Steuergeräteentwicklungen durch eine leichte Übertragbarkeit einzelner Sequenzen auf
unterschiedliche Prüfsysteme.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.01.10 12:38 V9.0.1-2