Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 21 Dezember 2007

Continental will frühere Siemens-Werke verkaufen

Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" will der Automobilzulieferer Continental demnächst Teile des kürzlich übernommenen Unternehmens Siemens VDO verkaufen. Es handelt sich dabei um die Elektromotoren-Sparte mit rund 4000 Mitarbeitern.
Eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte am Donnerstag in Teilen, dass die Verhandlungen über den Verkauf des VDO-Bereiches Electric Motor Devices mit rund 4.000 Beschäftigten in Kürze beendet werden könnten. "Wir sind in den Gesprächen mit Interessenten erheblich weitergekommen und rechnen noch in diesem Jahr mit einer Entscheidung." Die Sparte Electric Motor Devices produziert in Deutschland, Frankreich, Tschechien, Kanada, den USA, Mexiko, Brasilien und China elektrische Antriebe.

Nicht kommentieren wollte die Sprecherin Informationen der Zeitung, es handele sich bei dem Käufer um den Coburger Konkurrenten Brose und eine Entscheidung falle möglicherweise noch an diesem Donnerstag.
Conti hatte die Übernahme der ehemaligen Siemens-Sparte erst Anfang des Monats abgeschlossen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2