Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 10 Dezember 2007

Erster europäischer Kunde für Ormecons Nanofinish

Am 6. Dezember 2007 haben der deutsche Leiterplattenhersteller ggp Peters und Ormecon International vereinbart, dass der neue Nanofinish-Prozess bei ggp installiert wird.
Dies ist damit die erste Nanofinish-Linie außerhalb von Asien und die erste Nanofinish-Linie, die in einer vollständig integrierten Leiterplattenproduktion installiert wird. Die weltweite erste Nanofinish-Linie wurde in Korea bei Yoojin, einem Dienstleister für Oberflächenvergütungen installiert. Diese Linie wird derzeit in Betrieb genommen. Die Linie bei ggp soll Ende Januar in Betrieb gehen.

"ggp Peters" ist ein mittelständischer Leiterplattenhersteller mit 120 Mitarbeitern und rund 400 Kunden in Deutschland. Mit automatisierten Fertigungsverfahren werden Hightech-Multilayer-, teilweise HDI-, Starr/Flexible- und Laser-gebohrte Leiterplatten mit Leiterbahnbreiten bis hinab zu 80 µm hergestellt.

"Nanofinish" ist ein vor kurzem von Ormecon International vorgestellter neuer lötbarer Oberflächenvergütungsprozess. Es gibt insgesamt vier Prozessvarianten basierend auf dem neuen "organischen Metall-/Ag Komplex" Prinzip:
- eine OSP Alternative (50 nm.)
- ein Silver Nanofinish (90 nm.)
- ein Immersion Tin Nanofinish (0.35 µ m.)
- und ein "Organic Metal Top Grade" (50 nm).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1