Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 29 November 2007

Siemens Aufsichtsrat segnet neue Konzernstruktur ab

Der Aufsichtsrat der Siemens AG hat die Neuorganisation des Konzerns und des Vorstand auf seiner Sitzung am Mittwoch entsprechend den Vorschlägen des neuen Vorstandsvorsitzenden Peter Löscher beschlossen.
Der Vorstand wird in Folge der Neuorganisation verjüngt und verkleinert. Die Verantwortlichkeiten werden dabei entsprechend der neuen Konzernstruktur neu verteilt.

Der wesentliche Baustein dieser Neuordnung ist die Aufteilung des operativen Geschäfts in drei Sectors (Energy, Industry und Healthcare) mit jeweils einem dafür verantwortlichen CEO. Dieser Sector-CEO ist auch Mitglied im Konzernvorstand.

Insgesamt verkleinere sich der Vorstand künftig von derzeit elf auf acht Mitglieder. Der neue Vorstand wird neben dem Vorstandsvorsitzenden Peter Löscher aus den drei Sector-CEOs sowie den Vorständen für die Querschnittsfunktionen Finanzen, Technologie, Personal und Compliance bestehen. Joe Kaeser bleibt in der neuen Struktur Finanzvorstand und Hermann Requardt weiterhin Technologievorstand. Peter Solmssen wird weiterhin das erst kürzlich geschaffene Vorstandsressort Recht und Compliance verantworten. Im Zuge der Neuordnung wird auch die Verantwortlichkeiten für die einzelnen Geschäftsregionen neu verteilt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2