Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 November 2007

Medizintechnik-Unternehmen Reter verlagert Produktion teilweise nach Ungarn

Das österreichische Unternehmen Reflektions Technik Rabenseifner GmbH (Reter), ein Hersteller medizinischer Instrumente, will einen Teil seiner Produktion nach Csorna, Ungarn verlagern.
Als Grund für die Verlagerung nach Ungarn nennt das Unternehmen den Mangel an geeigneten Spezialisten und die niedrigeren Kosten. Das Unternehmen mietet hierfür ein Gebäude in Csorna, Ungarn. Die hierfür notwendigen Investitionen erfolgen über die ungarische Tochtergesellschaft von Reter. Anfangs sollen 8 bis 10 Mitarbeiter beschäftigt werden, jedoch will das Unternehmen die Belegschaft auf 40 Mitarbeiter ausbauen, berichtet das ungarische Magazin bbj. Ein Hauptgrund für diesen Standortwechsel ist, dass Management für diesen Standortwechsel ist die über ein Jahr dauernde erfolglose Suche nach den entsprechenden Fachleuten in Wien und Umgebung.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.25 15:40 V8.7.2-1