Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 22 November 2007

ERSA präsentiert Schablonendrucker mit Postprint-AOI

ERSA, bisher ausschließlich als Hersteller von Lötsystemen bekannt, stellte auf der Productronica mit seiner neuen Sieb- und Schablonen-Druckerbaureihe „VERSAPRINT" mit integrierter Inspektion eine echte Weltneuheit dabei vor.
Damit hat ERSA seine Rolle als strategischer Systemlieferant für die Hersteller von Elektronikbaugruppen neu definiert und seine Prozessverantwortung auf die wesentlichen Prozesse in der SMT-Fertigungslinie erweitert. Als einziger Hersteller bietet ERSA Maschinen und Systeme für Lotpastendruck, Reflow-, Selektiv- und Wellenlöten, sowie für Reparaturlöten, optische Inspektion und manuelles Löten an.

Fast 80 % aller Prozessfehler in der SMT-Linie sind auf den Schablonendruck- (64 %) und den Reflowprozess (15 %) zurückzuführen. ERSA stellt sich dieser Herausforderung und erweitert seine Produktpalette um Schablonendrucker. Mit dieser Produkterweiterung übernimmt ERSA jetzt die Verantwortung für den gesamten SMT-Prozess, was Druck und Reflow betrifft. Für die Anwender ein echter Vorteil und enorme Prozess-Sicherheit, da es nur einen Ansprechpartner gibt und die Verantwortlichkeiten bei Schwierigkeiten nicht zwischen den beteiligten Lieferanten hin- und hergeschoben werden können. Zudem ermöglicht dies erhebliche Einsparungen an Kosten und Durchlaufzeiten.

Grundlage dafür ist die zum Patent angemeldete Kamera mit „Line-Scan-Technologie", sowie das Dreifach-Transportsystem des „VERSAPRINT", was Parallelverarbeitung von Druckprozess und vollflächigem Postprint-AOI möglich macht.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.09.25 15:40 V8.7.2-2