Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 19 November 2007

Leiterplattenmarkt in Deutschland wächst bis August 2007 kontinuierlich

Der Umsatz der Leiterplattenhersteller lag im August um 4,7 Prozent höher als im Durchschnitt der jeweiligen Vergleichsmonate seit 2000.
Dies berichten der Verband der Leiterplattenindustrie und der Fachverband Electronic Components and Systems im ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Zwar liegen die Umsätze um 6,5 Prozent unter dem besonders umsatzstarken Vorjahresmonat, aber sie sind sowohl kumuliert als auch pro Arbeitstag höher als die August-Werte der vorangegangenen Jahre.

Für die Branche unerwartet ist, dass die Umsätze von März bis August 2007 kontinuierlich gestiegen sind, eine Entwicklung, die in dieser Ausprägung bisher nicht vorgekommen ist.

Auch der Auftragseingang ist außergewöhnlich hoch. Er liegt um 7,2 Prozent über dem Bestellniveau des Vergleichsmonats des Vorjahres und 13 Prozent über dem langjährigen Durchschnitt. Das Book-to-Bill Ratio, ein mittelfristiger Trendindikator, erreicht einen Wert von 1,02.

Die Mitarbeiterzahl nahm geringfügig zu, für August ist es der höchste Personalstand seit 2002.



*) Das Book-to-Bill Ratio als Indikator für den mittelfristigen Trend kennzeichnet das Verhältnis von monatlichem Auftragseingang zu Umsatz, d.h. z.B. ein Book-to-Bill Ratio von 1,10 entspricht einem Auftragseingang von 1,10 € bei 1,00 € Umsatz im gleichen Zeitraum.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.26 14:48 V8.7.3-1