Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 12 November 2007

Logitech kauft amerikanischen Anbieter von Videoüberwachungslösungen

Der Schweizer Hersteller von Computerzubehör Logitech hat für rund 24 Millionen US-Dollar das US-Unternehmen WiLife übernommen. Logitech steigt damit in den Markt für Anlagen zur digitalen Videoüberwachung in Privathaushalten und kleineren Unternehmen ein.
"Durch die Akquisition von WiLife ergänzen wir unser Angebot an Lösungen für das digitale Heim optimal", meint Guerrino De Luca, President und CEO von Logitech.

Die Überwachungssysteme von WiLife umfassen eine PC-Software für bis zu 6 Videokameras und eine Empfängereinheit. Der Empfänger kann die Videodaten entweder lokal auf der Festplatte speichern oder sie über einen separaten Onlineservice von WiLife über das Internet an ein beliebiges Endgerät übertragen.

Die Produkte von WiLife werden seit 2005 vor allem in den USA angeboten. Logitech will nun sein weltweit etabliertes Vertriebsnetz nutzen und die Produkte unter der Marke Logitech anbieten. Die Übernahme von WiLife soll bis Mitte November abgeschlossen werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1