Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 09 November 2007

Basler meldet Rekordumsätze bei Komponenten aber schwaches Systemgeschäft

Die Basler AG, ein Spezialist für maschinelles Sehen (Vision Technology), meldet für das dritte Quartal Rekordumsätze im Komponentengeschäft aber schwache Umsätze im Systemgeschäft und den ersten Volumenauftrag aus der Photovoltaik-Industrie.
Basler hat im 3. Quartal 2007 Umsatzerlöse in Höhe von 12,4 Mio. Euro erzielt (Q3/2006: 15,1 Mio. Euro). In den ersten neun Monaten betrug der Umsatz 36,8 Mio. Euro (Q1-Q3/2006: 38,0 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern belief sich im abgelaufenen Quartal auf -0,6 Mio. Euro (Q3/2006: 2,3 Mio. Euro) und kumuliert auf -0,4 Mio. Euro (Q1- Q3/2006: 5,0 Mio. Euro). Der Auftragseingang stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 25% auf 13,1 Mio. Euro (Q3/2007: 10,5 Mio. Euro). Im aufgelaufenen Geschäftsjahr 2007 gingen Aufträge im Wert von 39,4 Mio. Euro ein (Q1-Q3/ 2006: 41,9 Mio. Euro).

Im Komponentengeschäft (Vision Components) stieg der Umsatz im 3. Quartal 2007 gegenüber Vorjahr um 33%. In den ersten drei Quartalen wurden Umsätze von 21,1 Mio. Euro verbucht, was einem Plus von 21% entspricht. Der Auftragseingang erreichte ebenfalls einen neuen Höchststand und stieg im 3. Quartal um 33% gegenüber Vorjahr. Kumuliert wuchs der Auftragseingang um 24% gegenüber Vorjahr auf 22,2 Mio. Euro (Q1-Q3/2006: 17,9 Mio. Euro).

Der Umsatz im Systemgeschäft (Vision Systems) betrug im 3. Quartal 4,7 Mio. Euro und nahm damit gegenüber dem Rekordwert des Vorjahresquartals um 49% ab. In den ersten drei Quartalen wurden Umsätze von 15,7 Mio. Euro verbucht, was einem Rückgang von 24% entspricht. Der Auftragseingang bei Vision Systems liegt im 3. Quartal mit 5,5 Mio. Euro um 15% über dem Vorjahresniveau.

Einen erfreulichen Beitrag zum Auftragseingang hat die neue Produktlinie für die Solarindustrie geliefert. Hier konnte Basler den angekündigten ersten Volumenauftrag von einem der weltweit führenden Hersteller von Solarwafern einwerben und damit die Grundlage für weiteres Wachstum in dieser Zukunftsbranche schaffen. Kumuliert gingen im Geschäftsjahr 2007 Aufträge im Umfang von 17,3 Mio. Euro ein (Q1-Q3/2006: 24 Mio. Euro, -28%).

Aufgrund des Volumens und der Margenstruktur des Auftragsbestands geht Basler für vierte Quartal des Geschäftsjahres 2007 von einem gegenüber der abgelaufenen Berichtsperiode signifikant erhöhten Umsatz und Bruttoergebnis aus. Für das Gesamtjahr 2007 wird ein nunmehr Umsatzkorridor von 51 bis 53 Mio. Euro mit einem Vorsteuergewinn von 2 bis 3 Mio. Euro erwartet.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.26 14:48 V8.7.3-2