Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 08 November 2007

Fujitsu Siemens will im Geschäftsjahr bis zu 7,5 Milliarden Euro umsetzen

Der deutsche Computerhersteller Fujitsu Siemens Computers (FSC) will im Geschäftsjahr 2007/2008 seinen Umsatz auf bis zu 7,5 Milliarden Euro steigern und dabei auch die Profitabilität erhöhen.
"Unser Ziel ist es, 2 Prozent Rendite zu erreichen", sagte Unternehmenschef Bernd Bischoff auf der Hausmesse "Visit" in Augsburg. Im vergangenen Jahr waren es 1,3 Prozent. "2 Prozent wären gut für unsere Branche."

Mit dem Anlaufen des Weihnachtsgeschäfts zeigte er sich zufrieden: "Der Oktober war ein guter Monat und auch der November hat gut angefangen." Im ersten Halbjahr habe das Unternehmen bereits 40 bis 42 Prozent der Umsätze fürs Gesamtjahr eingefahren, sage Bischoff. "Das zweite Halbjahr ist immer das bessere." Damit will Bischoff nach Berechnungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX im Gesamtjahr zwischen 7,2 und 7,5 Milliarden Euro erlösen nach knapp 7 Milliarden Euro im Vorjahr.

Erreichen will er die Ziele mit einer klareren Positionierung des Unternehmens. "Unser Ziel ist es, als erster Hersteller nur noch energiesparende Computer und Zubehör im Angebot zu haben", sagte er. Mit dem Besetzen dieses Feldes will Bischoff dem harten Wettbewerb ein Stück weit entgehen. "Viele Hersteller legen beim Verkauf noch Geld drauf."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.26 14:48 V8.7.3-1