Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 06 November 2007

Continental spielt mit dem Gedanken Teile von Siemens-VDO weiterzuverkaufen

Nach einem Bericht des Manager Magazins soll es beim Automobilzulieferer Continental bereits vor dem formalen Abschluss der Übernahme von Siemens-VDO Überlegungen geben Unternehmensteile von VDO weiterzuverkaufen.
Nach Informationen des Handelsblatt soll es um die Sparte Electric Motor Drives gehen, die einem Jahresumsatz von mehr als 600 Millionen Euro erzielt. An mehreren Standorten, unter anderem in Würzburg, stellen 3300 Mitarbeiter elektrische Antriebe für Fensterheber, Klimaanlagen, Schiebedächer und Schaltgetriebe her. Zu den Interessenten für den Kauf dieser VDO-Sparte sollen ein deutscher Autozulieferer und ein japanisches Unternehmen gehören. Der mögliche Kaufpreis soll bei rund einer halben Milliarde Euro liegen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1