Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 29 August 2007

Enics übernimmt Teile von ZTS Elektronika in der Slowakei

Das finnisch-schweizerische EMS-Unternehmen Enics und ZTS Elektronika, ein Fertigungsdienstleister aus der Slowakei, haben eine Übernahme von Unternehmensteilen von ZTS in Nova Dubnica in der Slowakischen Republik vereinbart.
Die Transaktion soll in den nächsten Wochen abgeschlossen werden, sobald auch die entsprechenden Genehmigungen der zuständigen Behörden vorliegen. "Auf Grund unseres schnellen Wachstums und der zunehmenden Aufträge, haben wir uns nach einer Möglichkeit zum Ausbau unserer Präsenz in Osteuropa umgesehen. Die Slowakische Republik ist ideal für uns, nicht nur wegen ihrer zentralen Lage und Nähe zu den großen Märkten in Zentraleuropa, sondern sie verfügt auch über ausgezeichnete Verbindungen nach West- und Südeuropa", meint Reijo Itkonen, President und CEO der Enics AG.

"Durch diese Übernahme verfügt Enics über einen zweiten Produktionsstandort in Osteuropa. Wir bekommen dadurch schnell eine weitere Fertigungsstätte und Zugang zu einem großen Pool an Fachkräften in dieser Gegend. Wir denken, dass wir bereits im nächsten Quartal die Fertigung voll in Betrieb nehmen können", meint Kari Leivo, Director Quality bei der Enics AG und für den Integrationsprozess verantwortlich.

Enics erzielte in 2006 einen Umsatz von 279 Mio. EUR. Das auf Medizin- und Industrieelektronik spezialisierte Unternehmen beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter in China, Estland, Finnland, Schweden und der Schweiz. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Baden/Schweiz.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.02.08 17:15 V9.2.4-2