Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 15 August 2007

Rückruf von 46 Millionen Handy-Akkus

Der Mobiltelefonhersteller Nokia warnt vor Akkus des Typs BL-5C, die sich beim Aufladen aufheizen können. Der Akku ist in in zahlreichen Nokia-Handys zu finden, unter anderem in den Modellen 6230 und 6230i sowie der E- und N-Serie.
Die Akkus stammen von verschiedenen Zulieferern, betroffen sind Nokia zufolge "nur jene 46 Millionen Akkus", die von Matsushita im Zeitraum Dezember 2005 bis November 2006 hergestellt worden sind. Weltweit habe es bislang rund 100 Fälle gegeben, bei denen von einer Überhitzung berichtet wurde. Es habe jedoch "keine ernsthaften Personen- oder Sachschäden" gegeben, teilt Nokia mit.

Besitzern von Akkus aus der betroffenen Charge bietet Nokia den kostenlosen Umtausch an. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Unternehmens oder telefonisch über den Nokia-Kundenservice erhältlich.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.02.08 17:15 V9.2.4-1