Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 10 August 2007

Data Modul mit erfolgreicher Restrukturierung

Die Münchner Data Modul AG kann nach erfolgreicher Restrukturierung den Überschuss um mehr als 48 Prozent steigern. Data Modul entwickelt, produziert und vertreibt elektronische Baugruppen, innovative Flachdisplays und Bildschirme und sieht sich als europäischer Marktführer im Bereich der Displaytechnik.
Aufgrund der Aufgabe des Geschäftsbereichs Multimedia zum Jahresende ist gemäß IFRS der Zwischenabschluss in die Bereiche fortgeführte (Industrie und Informationssysteme) und nicht fortgeführte (Multimedia) gegliedert. Im ersten Halbjahr kam es in den beiden fortgeführten Geschäftsbereichen zu einer erfreulichen Ergebnisentwicklung, wobei das EBIT um 203,7% auf 6,0 Mio. Euro (i.Vj. 2,0 Mio. Euro) stieg. Die erreichte EBIT-Rendite von 8,5% lag damit deutlich über der Planung. Obwohl im nicht fortgeführten Geschäftsbereich Multimedia für Rückstellungen, Restrukturierung und Schließung ein Betrag in Höhe von 3,1 Mio. Euro das Ergebnis belastete, konnte dennoch ein um 48,3 % über dem Vorjahreswert liegender Halbjahresüberschuss von 2,1 Mio. Euro im Konzern erzielt werden.

Im Konzern insgesamt, inklusive dem nicht fortgeführten Bereich Multimedia, wurde im ersten Halbjahr ein Umsatz in Höhe von 78,9 Mio. Euro erreicht (i.Vj. 74,0 Mio. Euro). Die beiden fortgeführten Geschäftsbereiche Industrie und Informationssysteme konnten den Umsatzrückgang des Bereichs Multimedia aufgrund des deutlichen Wachstums überkompensieren. Der Auftragseingang im Konzern in den fortgeführten Geschäftsbereichen steigt auf 76,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2007 (i.Vj. 69,9 Mio. Euro).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.02.08 17:15 V9.2.4-2