Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 10 August 2007

Roth & Rau AG führt Kapitalerhöhung durch

Die Roth & Rau AG, ein Anbieter von Anlagen für die Beschichtung und Passivierung von kristallinen Siliziumsolarzellen, hat eine Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital durchgeführt. Im Rahmen einer Privatplatzierung wurden insgesamt 230.000 Aktien im Volumen von 36,34 Mio. Euro zugeteilt.
Die Kapitalerhöhung stieß auf eine große Nachfrage bei institutionellen Investoren aus dem In- und Ausland und konnte von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) innerhalb weniger Stunden im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens vollständig platziert werden. Durch die Transaktion fließt der Roth & Rau AG ein Bruttoemissionserlös von 36,34 Mio. EUR zu, der zur Finanzierung des weiteren Wachstums eingesetzt werden soll. "Das zufließende Kapital werden wir kurz- bis mittelfristig zur Erweiterung unserer Kapazitäten einsetzen. Auch Akquisitionen, die eine geeignete Ergänzung zu unserem Portfolio darstellen, sind denkbar. Durch die Kapitalerhöhung sind wir für die Erreichung unserer Ziele bestens gerüstet", erklärt Carsten Bovenschen, CFO der Roth & Rau AG.

Die Kapitalerhöhung erfolgte aus genehmigtem Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts. Das Grundkapital der Gesellschaft erhöht sich durch die Ausgabe von 230.000 auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von 1,00 EUR je Aktie von bislang 2.300.000,00 EUR auf nunmehr 2.530.000,00 EUR.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1