Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 03 Mai 2006

BuS Elektronik und IMI wollen zusammenarbeiten

Der asiatische Fertigungsdienstleister Integrated Microelectronics Inc. (IMI) und BuS Elektronik GmbH & Co. KG haben eine Vertrag über eine Zusammenarbeit unterzeichnet.
BuS Elektronik wird für IMI Prototypen herstellen und die Einführung neuer Produkte in Europa im Namen von IMI übernehmen. Das Ziel dieses Bündnisses besteht darin, die europäischen OEMs stärker in das Produktdesign, die Entwicklung und die Massenfertigung ihrer Elektronikprodukte einzubeziehen, und den europäischen Umsatzanteil von IMI auf mindestens 15 % bis zum Ende dieses Jahres zu erhöhen.

Europa hat gegenwärtig einen Anteil von 11 % am Gesamtumsatz der IMI-Gruppe. BuS Elektronik ist ein mittelgroßer Fertigungsdienstleister, der sich seit seiner Gründung 1991 erfolgreich am Markt etablieren konnte. BuS steht für Bayern und Sachsen, und verdeutlich damit die Herkunft der Gründer des Unternehmen, Dr. Werner J. Maiwald (Bayern) und Dieter Folkmer (Sachsen).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1