Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Airbus Elektronikproduktion | 29 Dezember 2017

Power-on des Iron Bird

Im Programm CityAirbus wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht: die Fertigstellung und das 'Power-on' des Iron-Bird-Bodenprüfstands in Taufkirchen bei München.
Auf dem ersten vollelektrischen Prüfstand kann die gesamte Antriebssystemkette erprobt werden – von der Flugsteuerung bis hin zu den dynamischen Belastungen der Propeller. So lässt sich das elektrische, mechanische und thermale Verhalten aller Komponenten prüfen. Nachdem die Reife auf der Testanlage nachgewiesen ist, wird das Antriebssystem Mitte 2018 in den Demonstrator integriert, heißt es bei Airbus.

Der Iron-Bird-Prüfstand bildet die Architektur des CityAirbus einschließlich der Motoren, Leistungselektronik und Verteiler ab. Diese wurden von Siemens im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen Airbus und Siemens zur Entwicklung elektrischer Antriebe entwickelt und gefertigt.

Auch die Entwicklung des CityAirbus-Demonstrators sei inzwischen angelaufen. Die ersten Strukturteile sind bereits gefertigt und werden in Kürze montiert. Diese wichtigen Entwicklungsschritte ebnen den Weg für den Erstflug des CityAirbus bis Ende 2018, heißt es weiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.01.10 12:38 V9.0.1-1