Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© kapsch group Elektronikproduktion | 06 Dezember 2017

Málaga beauftragt Kapsch TrafficCom mit urbanem Mobilitätsmanagement

Kapsch TrafficCom erhielt den Zuschlag für die Entwicklung und das Management des Verkehrssteuerungssystems MOVIMA (Malaga Traffic Mobility Observatory) im Verwaltungszentrum von Málaga sowie des MOVIMA-Systems für die Zugangsregelung zum historischen Stadtkern.
Das integrierte Mobilitätsmanagement wurde von der Stadtverwaltung im Rahmen ihrer „Smart City“-Strategie mit Kapsch-Technologie entwickelt und macht Málaga zu einem Vorreiter des urbanen Mobilitätsmanagements.

Mit einer Gesamtinvestition von rund 5,8 Millionen EUR implementiert Kapsch unter anderem die EcoTrafiX™-Softwareplattform, die einerseits die Integration aller Systeme der Stadt für urbane Mobilität und andererseits die Veröffentlichung von Verkehrsdaten in Echtzeit ermöglicht. Damit können BürgerInnen und BesucherInnen die beste innerstädtische Fortbewegungsmöglichkeit wählen. Dies ist ein wichtiger Beitrag im multimodalen Personenverkehr zur Nachhaltigkeit, Sicherheit und Effizienz.

„Wir sind stolz, dass Málaga, eine der führenden Smart Citys, uns die Verbesserung ihres urbanen Mobilitätsmanagements anvertraut“, meint André Laux, COO, Kapsch TrafficCom. „Dieser neue Auftrag ist ein wichtiger Schritt und unterstreicht unsere Kompetenz und starke Position im Bereich des intelligenten Verkehrsmanagements für Smart Citys.“

Ein integriertes System für das urbane Verkehrsmanagement

Kapsch integriert für den Betrieb und die Wartung der Verkehrsleitzentrale von Málaga die gesamte Hardware und alle Informationssysteme zu einer einzigen Betriebszentrale. So verbessert der österreichische Technologiekonzern die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen allen für das Verkehrsmanagement zuständigen Systemen und Personen. Die durch Verkehrsstaus verursachten Kosten werden reduziert und durch effizientere Planung der vorhandenen Ressourcen optimiert. Damit wird Málaga seinen Status als Smart City eindrucksvoll unterstreichen.

Ein weiterer Vorteil des Projekts ist die Möglichkeit, auf Ereignisse zu reagieren, die den Verkehr in der Stadt beeinträchtigen. Ermöglicht wird dies durch das EcoTrafiX™ Modul für das Management von Ereignissen und Zwischenfällen. Damit kann die Stadt die Reaktionszeiten im Falle von Straßenarbeiten, Engstellen oder Unfällen reduzieren sowie Maßnahmen besser koordinieren und umsetzen. Das sorgt für mehr Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.


Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit und vernetzte Fahrzeuge. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden aus einer Hand ab: von Komponenten über Design bis zur Errichtung und dem Betrieb von Systemen. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer, zuverlässiger, effizienter und komfortabler zu machen sowie die Umweltbelastung zu reduzieren.

Eine Vielzahl von erfolgreichen Projekten in mehr als 50 Ländern rund um den Globus hat Kapsch TrafficCom zu einem international anerkannten Anbieter intelligenter Verkehrssysteme gemacht. Das Familienunternehmen mit Sitz in Wien feiert 2017 sein 125-jähriges Bestehen und damit langjährige Erfolge in der Entwicklung und Implementierung neuer Technologien zum Nutzen seiner Kunden. Als Teil der Kapsch Group verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern und notiert seit 2007 im Prime Market der Wiener Börse (Symbol: KTCG). Die aktuell mehr als 4.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschafteten im Wirtschaftsjahr 2016/17 einen Umsatz von rund 648 Mio. EUR.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1