Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© balint radu dreamstime.com Elektronikproduktion | 14 November 2017

Innovative Lötstoppmasken für die Digitaltechnik

Electra Polymers Ltd. wird auf der Productronica 2017 seine neuen Lötstopplacksysteme für das digitale Zeitalter präsentieren. Dazu gehören Lötstopplacke für die Direktbelichtung ebenso wie Inkjetsysteme.
Das ist eine Produktankündigung von Electra Polymers Ltd.. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Der EMP 110 DI, der neueste Lötstopplack für Direktbelichter, ist auf vielen verschiedenen Belichtungssystemen mit unterschiedlichen Wellenlängen getestet und freigegeben worden. Dieses stabile und zuverlässige Produkt wird seit Jahren von führenden PCB Herstellern wegen seiner kurzen Belichtungszeiten verwendet. Der EMP 110 DI wurde entwickelt um Feinstleiterstrukturen mit geraden Flanken auch bei höheren Schichtdicken zu erzielen, sowohl im Siebdruck als auch durch Sprühen. Eine optimierte UV-Charakteristik ermöglicht eine gute Durchhärtung bis in die Tiefe ohne Abstriche bei der Lackhärte oder der chemischen Beständigkeit.

Der EMP 110 DI ist für Electra eine echte Erfolgsstory und erhöht die Produktqualität und den Bekanntheitsgrad von Electra erheblich.

Eine neue Entwicklung im Electra Produktspektrum stellen Inkjet Lötstoppmasken dar, die den Anforderungen der PCB Hersteller und denen der OEMs gerecht werden. Sie entsprechen der SM 840 und haben Ul 94 V-0, sie sind hologenfrei, erfüllen ROHS und REACH und enthalten keine SVHC.

Als Ergänzung zu den Inkjet Lötstoppmasken bietet Electra außerdem Inkjet Produkte für den Bestückungsdruck und als Ätzresist an.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2