Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hipa Elektronikproduktion | 09 November 2017

Jabil expandiert in Ungarn mit neuem Lager

Der ungarische Immobilienentwickler Infogroup baut im Industriepark Tiszaújváros ein EUR 11,5 Millionen teures Logistikzentrum. Der US-amerikanische EMS-Dienstleister Jabil Circuits will sich dort einmieten.
Jabil Circuit Magyarország, werde die fast 17'000 Quadratmeter große Halle mieten, schreibt die Ungarische Investitionsförderungsagentur HIPA. Der Grundstein sei bereits gelegt und das Gebäude soll bis Sommer 2018 fertiggestellt sein.

Jabils ungarische Tochtergesellschaft wurde im Jahr 2000 gegründet und ist mit einem (54'000 Quadratmetern großen) Werk in Tiszaújváros, der größten Produktionsstätte in Europa, angesiedelt. Derzeit beschäftigt das Unternehmen fast 3'500 Mitarbeiter in Ungarn.

Das neue Logistikzentrum soll, neben den Geschäftsaktivitäten des Unternehmens im Bereich Elektronikfertigung, als Distributionszentrum dienen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1