Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© NASA / Essemtec Elektronikproduktion | 08 November 2017

Essemtec und die Reise zum Mars

Das NASA-Projekt 'The journey to Mars' kann in Angriff genommen und geplant werden. Bis 2030 soll es realisiert werden.
Ein solches Projekt ist hochkomplex, besteht aus vielen Teilphasen und wird unter der Mithilfe von hunderten von Partnern umgesetzt. Die FOX von Essemtec bestückt Leiterplatten für diese Mission.

Sieben Monate lang werden Astronautinnen und Astronauten durch den Weltraum fliegen, um am Ziel ihrer Reise auf dem Mars zu landen. Zwei Jahre sollen sie dort verbleiben, um in dieser Zeit ihre Forschungsarbeiten durchzuführen. Ganze tausend Tage nach erfolgtem Start werden sie dann wieder auf die Erde zurückkehren.

In den nächsten Jahren werden fünf Hauptprojektschritte durchgeführt, um den bemannten Flug zum Mars in die Tat umsetzen zu können. Diese Reise führt ins Unbekannte und die Machbarkeiten und Lösungen der Anforderungen müssen zuerst erarbeitet werden. Ein Teil davon ist die ISS Space Station, auf welcher bereits heute wichtige Tests und Forschungsarbeiten für die Reise in den äusseren Weltraum durchgeführt werden. Die Durchführung einer Landung auf einem Asteroiden ist ebenfalls einer der Schritte.

Um die 56 Millionen Kilometer zu überwinden, wurde ein ganz neues Raumschiff entwickelt. Die 'Orion' bietet Platz für vier bis sechs Astronauten und ist vollgepackt mit hochmoderner Elektronik.

Ein weiterer Hauptbestandteil der Mission ist die SLS (Space Launch System) Rakete. Sie ist die stärkste je gebaute Rakete, entwickelt vom MSFC (Marshall Space Flight Center), welches auch die Verantwortung für das SLS Projekt hat. Die Rakete wird im Vollausbau in der Lage sein, unglaubliche 140 Tonnen von der Erde in den Weltraum zu schiessen. Das ganze Wohnheim für die Astronauten zusammen mit all den Werkzeugen und dem gesamten Equipment, das benötigt wird, um auf einem lebensfeindlichen Planeten so lange Zeit verweilen zu können.

Seit seiner Gründung im Jahr 1960 beschäftigt sich das in Huntsville im Madison County, Alabama stationierte George C. Marshall Space Flight Center (MSFC) mit unternehmenskritischen Aufträgen der NASA. Dazu gehören z.B. die Entwicklung und Integration von Raumfahrtsystemen sowie die Forschung für wissenschaftliche Missionen.

So ist die komplette Produktion der elektrischen und elektronischen Baugruppen ein Teil der Aktivitäten von MSFC. Nicht nur alle Schritte der SMD und THT Verarbeitung werden durchgeführt, sondern auch die Schutzlackierungen, das Vergiessen und Abdichten der Komponenten und Baugruppen. Hinzu kommen die Herstellung von Flug-, Boden- und Unterstützungsgeräten, als auch die Glasfaserkabel-Konfektion.

Dank Jahrzehnte langer Erfahrung in der Raumfahrtentwicklung konnte die NASA ihre Grenzen nicht nur in der Luft- und Raum-Fahrt erweitern. Die hier geleistete Arbeit hilft Pionieren und Entwicklern auf der ganzen Welt bei ihren Forschungsarbeiten und Neuentwicklungen. Dies trägt dazu bei, dass die NASA ihre heutigen und zukünftigen Aufgaben realisieren kann. Partnerschaften mit Schlüssel-Lieferanten steigern die stetige Verbesserung bestehender Technologien und fördern neue Erfindungen. Essemtec ist seit 2006 einer dieser Partner.

Anfänglich beschaffte sich MSFC einen Drucker SP200AV und einen Bestücker FLX2010V für die Produktion. Nach gut 10 Jahren im Dienst wurde der Bestücker durch die neuste Generation der FOX-Line ersetzt. Die FOX 1 unterstützt MSFC unter anderem auch bei der Produktion der neuen Rakete, die auf der Mars-Mission eingesetzt werden soll.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1