Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Linde Elektronikproduktion | 17 Oktober 2017

Linde eröffnet neues Aufbereitungszentrum in Tschechien

Linde Material Handling hat in Velké Bílovice bei Brünn ein neues Aufbereitungszentrum eröffnet. Das Werk bereitet gebrauchte Flurförderzeuge für die Vertriebsregion Mittel- und Osteuropa auf.
Der Gebäudekomplex in Velké Bílovice verfügt zunächst über eine Fläche von mehr als 4'500 Quadratmetern und hat eine Jahreskapazität von 1'000 Gabelstaplern. Es besteht jedoch die Option, die Gesamtfläche auf 6'250 Quadratmetern mit jährlich bis zu 1'500 aufbereiteten Geräten zu erweitern. Im neuen Werk arbeiten derzeit rund 40 Mitarbeiter, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit der Eröffnung des neuen Aufbereitungszentrums baut Linde Material Handling sein Gebrauchtgerätegeschäft weiter aus. „Wir wollen noch näher an unsere Kunden heranrücken und ihnen eine möglichst große Auswahl an Material Handling-Lösungen anbieten", so Christophe Lautray, Geschäftsführer Sales and Service bei Linde Material Handling. „Linde Approved Trucks" seien für Kunden eine qualitativ hochwertige und kostengünstige Alternative.

Das Werk in Velké Bílovice ist einer von vier Linde-Standorten in Tschechien. Linde Pohony (LiPo) produziert in Ceský Krumlov Lenkachsen sowie elektrische und hydrostatische Antriebsachsen für die KION Group. Das Gemeinschaftsunternehmen JULI, ebenfalls unweit von Brünn, produziert Elektromotoren. In Stříbro bei Pilsen werden seit dem Jahr 2016 Linde Schubmaststapler produziert. Linde Material Handling beschäftigt in Tschechien insgesamt knapp 1'500 Mitarbeiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1