Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Hella Elektronikproduktion | 13 Oktober 2017

Hella baut in Lippstadt aus

Der Licht- und Elektronikspezialist Hella investiert in den Standort Lippstadt. So entsteht in direkter Nachbarschaft zur historischen Unternehmenszentrale ein neues Besucher-, Verwaltungs- und Ausstellungszentrum.
"Hella ist heute schon mit über 125 Standorten und rund 40'000 Mitarbeitern weltweit aufgestellt. Dieses internationale Netzwerk wird weiter wachsen," sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Hella Geschäftsführung. "Die Bedeutung unseres Heimatstandorts Lippstadt als Steuerungszentrale für das globale Hella Netzwerk und die damit verbundenen Anforderungen werden in dem Zuge weiter steigen. Dafür müssen wir auch die räumlichen Voraussetzungen schaffen."

Das neue Besucher-, Verwaltungs- und Ausstellungszentrum wird in Verlängerung zum Hella Globe entlang der Rixbecker Straße in Lippstadt errichtet. Auf einer Fläche von insgesamt 7'000 Quadratmetern wird der viergeschossige Gebäudeneubau sowohl für etwa 300 Mitarbeiter Platz bieten, sondern ebenso über Tagungs- und Schulungsräume sowie ein Ausstellungszentrum für Kunden und Besucher verfügen.

Mit dem Neubau, in dem vor allem Unternehmensfunktionen mit einer hohen Besucherfrequenz angesiedelt werden sollen, setzt Hella die Weiterentwicklung und Modernisierung der Unternehmenszentrale fort. Die Baumaßnahmen für das neue Besucher-, Verwaltungs- und Ausstellungszentrum werden voraussichtlich Mitte 2018 starten; die Eröffnung ist für Mitte 2019 geplant.

"Für Lippstadt ist das eine hervorragende Entwicklung. Von daher begrüßen wir die geplanten Baumaßnahmen," sagt Christof Sommer, Bürgermeister der Stadt Lippstadt. "Vor allem freuen wir uns, dass Hella sich als größter Arbeitgeber klar zum Standort bekennt und in den weiteren Ausbau investiert. Zudem wird mit dem ehemaligen Werksgelände an der Steinstraße perspektivisch ein Filetstück im Herzen Lippstadts zur städtebaulichen Weiterentwicklung frei. Dieser Platz wird dringend benötigt."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2