Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Messtechnik | 18 Juni 2007

Endress+Hauser investiert in Rekordhöhe

Die Endress+Hauser Gruppe stärkt und erweitert ihr weltweites Netzwerk für Vertrieb, Service und Produktion massiv. 2006 hat das Unternehmen 79,4 Millionen Euro in Gebäude und Anlagen investiert, noch einmal 16,7 Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor - eine Rekordmarke in der 54-jährigen Firmengeschichte.
In diesem Jahr will Endress+Hauser sogar 106 Millionen Euro insgesamt investieren. Im vergangenen Jahr wurde eine neue Betriebsstätte in Suzhou/ China, 100 Kilometer westlich von Shanghai in Betrieb genommen. Drei Product Center der Firmengruppe - Endress+Hauser Maulburg, Endress+Hauser Conducta und Endress+Hauser Wetzer - montieren und kalibrieren dort unter einem Dach Füllstand-, Druck-, Analysen- und Temperaturmessgeräte. Rund sieben Millionen Euro investierten die drei Firmen. Eingeweiht wurde auch das neue Gebäude des Sales Centers Japan in Fuchu, einem Bezirk der Hauptstadt Tokio (Kosten: mehr als fünf Millionen Euro).

Im schweizerischen Reinach wurde Ende 2006 der "Sternenhof" bezogen, mit Gesamtkosten von 34 Millionen Euro das größte Bauvorhaben in der Geschichte der Firmengruppe. Der 19.500 Quadratmeter große Komplex umfasst Büro-, Konferenz-, Schulungs- und Ausstellungsräume. Hier haben das schweizerische Sales Center Endress+Hauser Metso, die auf Automatisierungslösungen spezialisierte Endress+Hauser Process Solutions, die für die Betreuung internationaler Märkte zuständige Endress+Hauser Instruments International sowie die Holding-Gesellschaften der Firmengruppe ihr neues Domizil. Rund 400 Menschen arbeiten im "Sternenhof".

Für knapp zwei Millionen Euro erweiterte Endress+Hauser Flowtec das Werk im französischen Cernay. Eine neue Halle verbessert die Arbeitsabläufe bei der Fertigung magnetisch-induktiver Durchflussmessgeräte mit großer Nennweite. Rund 14 Millionen Euro investierte das Unternehmen in ein neues Werk in Greenwood im US-Bundesstaat Indiana. Anfang Mai 2007 wurde dort die Produktion aufgenommen. Auch das Durchflussmessgeräte-Werk im chinesischen Suzhou wird derzeit erweitert. Für die Betriebsstätte in Aurangabad/Indien gibt es ebenfalls Ausbaupläne.

Gleich an zwei Stellen gebaut wird auf dem Firmengelände von Endress+Hauser Maulburg/Deutschland: Bei dem Spezialisten für Füllstand- und Druckmesstechnik entstehen für rund zwölf Millionen Euro Gebäude mit Produktions- und Büroflächen sowie eine neue Kantine für die 1.500 Beschäftigten des Standorts. Im Umland von Berlin, wo bereits heute Drucksensoren entwickelt und gefertigt werden, ist ebenfalls ein Neubau projektiert. Endress+Hauser Conducta, das Product Center für Analysenmesstechnik, will am Hauptsitz in Gerlingen/Deutschland noch im Sommer 2007 den Spatenstich für ein neues Büro- und Produktionsgebäude setzen.

In Manchester ist ein neues Gebäude für das britische Sales und Product Center im Bau. Mitte 2007 soll der rund sieben Millionen Euro teure Neubau bezogen werden. Ein neues Domizil in Bangkok bekommt Endress+Hauser Thailand. Im deutschen Weil am Rhein wurde mit dem Bau eines Logistik- und Dienstleistungszentrums begonnen. Es wird in erster Linie Aufgaben für das deutsche, das schweizerische und das österreichische Sales Center übernehmen, ebenso für das Sales Support Center Endress+Hauser Instruments International.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-2