Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Smiths Detection Elektronikproduktion | 02 Oktober 2017

Smiths Detection liefert Gepäck-Scanner für den Frankfurter Flughafen

Smiths Detection hat den bisher größten Einzelauftrag für seine HI-SCAN 10080 XCT-Gepäck-Scanner gewonnen. Damit verbunden ist auch ein achtjähriger Servicevertrag.
Frankfurt ist Europas zweitgrößter Flughafen im Bereich Frachtverkehr und der viertgrößte wenn man auf die Passagierzahlen schaut. Über 60 Millionen Menschen im Jahr 2016 um genau zu sein, so dass ein High-Speed/High-Volume Gepäcksystem entscheidend für Screening-Effizienz ist. Der jetzt unterzeichnete Vertrag umfasst 35 HI-SCAN 10080 XCT-Scanner der nächsten Generation, welche das Upgrade auf die ECAC Standard 3 Sprengstoff-Erkennungssysteme unterstützen sollen.

Die Auslieferung erfolgt fortlaufend zwischen 2018 und 2021, wobei der Auftrag auch einen achtjährigen Servicevertrag beinhaltet. Die Scanner werden in den Terminals 1 und 2 eingesetzt und werden von der deutschen Bundespolizei betrieben.

"Dieser Vertrag stellt unseren bisher größten Einzelauftrag für ECAC Standard 3-konforme Gepäck-Scanner dar", kommentierte Tony Tielen, VP von EMEA für Smiths Detection. "Frankfurt war einer der ersten Flughäfen, die wir vor über fünfzig Jahren mit Sicherheitsausrüstung ausstatteten. Wir freuen uns, die Möglichkeit zu haben, den geschäftigsten Flughafen Deutschlands auch weiterhin schützen zu können."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2