Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Tesvolt Elektronikproduktion | 26 September 2017

Tesvolt setzt auf Batterie-Experten von Porsche

Zum 1. Oktober 2017 wird Dr. Victor Schäfer seinen Posten als Vice President - Research & Development beim Batteriespeicherherstellers Tesvolt antreten.
Victor Schäfer kommt von Porsche, wo er über das Energiemanagement für Lithium-Ionen-Speicher promovierte und fünf Jahre lang in der Entwicklung Elektromobilität sowie Unternehmensqualität im Bereich Elektrik und Elektronik zuständig war. Bei Tesvolt wird er sich ebenfalls der Produktentwicklung und der Qualitätssicherung widmen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Victor Schäfer einen exzellenten Fachmann mit Erfahrung aus dem Automotive-Bereich dafür begeistern konnten, unser Produktangebot weiter zu entwickeln“, so Daniel Hannemann, kaufmännischer Geschäftsführer von Tesvolt.

Sowohl bei Elektromobilen als auch bei stationären Batteriespeichern werden den Lithium-Ionen-Zellen hohe Anforderungen abverlangt, so Victor Schäfer: „In beiden Anwendungsbereichen müssen Speicher in der Lage sein, innerhalb kürzester Zeit sehr viel Energie und Leistung bereitzustellen und gleichzeitig ein höchstes Maß an Zuverlässigkeit gewährleisten. Meine Erfahrung aus dem Automotive-Bereich kann ich daher nun auch bei Tesvolt anwenden und dort die Weiterentwicklung von Innovationen vorantreiben.“

Die Zukunft der Batteriespeicher sieht Schäfer in der kompromisslosen Ausrichtung auf den Kundennutzen: „Tesvolt hat die richtige Innovation zum richtigen Zeitpunkt kommerziell verfügbar gemacht. In diesem Markt wird sich derjenige durchsetzen, der höchste Ansprüche an Qualität und Wirtschaftlichkeit erfüllen kann“, ergänzt Schäfer mit Blick auf die innovative Active Battery Optimizer Technologie von Tesvolt. Diese optimiert die Ladezustände jeder einzelnen Zelle und sichert eine kalendarische Lebensdauer von bis zu 30 Jahren für die Lithium-Speichersysteme von Tesvolt.

Die Möglichkeiten der stationären Batteriesysteme sind damit aber noch lange nicht ausgenutzt, so Schäfer. „Auch in Zukunft wird sich in diesem Bereich sehr viel tun – ich freue mich darauf, neue technologische Innovationen bei Tesvolt in zukunftsfähige Produkte zu integrieren.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2