Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© adam121 dreamstime.com Leiterplatten | 04 September 2017

Nordamerikanischer Leiterplatten-Umsatz fällt

Die nordamerikanische Leiterplattenbranche verzeichnete im Juli 2017 ein Wachstum bei den Auftragseingängen. Rückgänge beim Umsatz halten das Book-to-Bill-Verhältnis jedoch bei 1,09.
Verglichen mit Juli 2016, fiel der Umsatz um 6,2 Prozent. Seit Jahresbeginn - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - fiel der Umsatz um 4,4 Prozent. Das Monatsminus liegt bei 22,3 Prozent.

Im Jahresvergleich stieg der Auftragseingang im Juli um 8,0 Prozent, was wiederum zu einem Anstieg des Auftragseingangs um 2,5 Prozent (seit Jahresbeginn) führte. Sequenziell fiel der Auftragseingang im Juli 2017 jedoch um 19,8 Prozent.

"Die Ergebnisse für die nordamerikanische Leiterplatten-Industrie im Juli setzten den Trend von schwächerem Umsatz und steigendem Auftragseingang fort", erklärt Sharon Starr, IPC-Direktor Market Research. "Diese Faktoren führten im Juli zu einem noch höheren Book-to-Bill-Ratio. Es liegt seit nunmehr sechs aufeinanderfolgenden Monaten über Par, was Aussicht auf einen Umsatzgewinn bis Ende dieses Jahres stellt. Die starken Rückgänge bei den Monatswachstumsraten sollten keinen Alarm auslösen, da sie normale, saisonale Muster widerspiegeln."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2