Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Volkswagen Elektronikproduktion | 21 August 2017

T1: Eine Begegnung mit der Vergangenheit

Anfang 2017 zeigte Volkswagen das I.D. BUZZ Konzeptauto, eine voll elektrische Hommage an den VW Microbus. Führungskräfte des Unternehmens kündigten nun - auf der Pebble Beach Concours d'Elegance in Kalifornien - an, dass man in Produktion gehen würde.
Im Rahmen der Zukunftsorientierung hat Volkswagen auch einen Starttermin für den I.D. BUZZ gesetzt. Das Fahrzeug wird 2022 sein Debüt in den Autohäusern machen. Hier setzt man vor allem auf Märkte in Nordamerika, Europa und China.

"Nach den Präsentationen auf den weltweiten Autoshowen in Detroit und Genf erhielten wir eine Vielzahl von Briefen und E-Mails von Kunden. 'Bitte bauen Sie dieses Auto!'", beschreibt Volkswagen CEO Dr. Herbert Diess den gedanklichen Ausgangspunkt.

Genau wie das Konzeptauto, das Anfang 2017 in Detroit vorgestellt wurde, werden auch beim Serienmodell die Batterien im Fahrzeugboden montiert. Weil die elektrischen Antriebskomponenten - Elektromotor, Leistungselektronik, etc. - nicht viel Platz brauchen, könne man ein geräumiges Interieur und große Proportionen gewährleisten.

Doch wie sieht es aus? Kommt der Elektro-Buzzer an den T1 Klassiker heran?

© Volkswagen

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2