Anzeige
Anzeige
© Göpel electronic Elektronikproduktion | 15 August 2017

Magneti Marelli investiert in Göpel Maschinen

Der italienische Automobilzulieferer Magneti Marelli hat sich zur Qualitätssicherung von Elektronik-Baugruppen für Röntgensysteme der Firma Göpel electronic entschieden.
An zwei Produktionsstandorten in Frankreich sowie der Slowakei werden die Systeme der Serie X Line · 3D eingesetzt, um hochkomplexe Baugruppen auf ihre Fehlerfreiheit zu überprüfen.

Elektronik-Baugruppen für Automobile unterliegen seitens der Hersteller besonders hohen Qualitätsanforderungen. Das X Line · 3D ist ein Inline-Röntgensystem für die High-End-3D-Inspektion in der Großserienfertigung. Es prüft nicht sichtbare oder verdeckte Lötstellen auf der Top- und Bottom-Seite der Leiterplatte innerhalb eines Durchlaufprozesses. Grundlage bildet dabei die Realtime-Multi-Angle Bildaufnahme, welche eine vollständige 3D-Erfassung der Baugruppe ermöglicht. Integrierte Rekonstruktionsverfahren gestatten die definierte Auswertung von einzelnen Schichten der zu prüfenden Leiterplatte, heißt es in einer Pressemitteilung.
-----

Bild: Frédéric Preteseille, AXI-Bediener bei Magneti Marelli in Châtellerault Cedex (Frankreich)

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.15 09:25 V8.7.1-2