Anzeige
Anzeige
Anzeige
© LG (nur zu Illustrationszwecken) Elektronikproduktion | 28 Juni 2017

LGD: Angebotsverknappung wegen Unfall in Gen-8.5 Fab

Aufgrund eines tödlichen Unfalls in LG Displays (LGD) südkoreanischer P8-1 Fabrik für Flachbildschirme, kämpft das Unternehmen mit Produktionsunterbrechungen von LCD-Flachbildschirmen.
Der Unfall in der Gen-8.5 Fabrik in Paju (Südkorea) ereignete sich am 24. Juni. Die Fabrik musste aufgrund von Wiederinstandsetzungs- und Ermittlungsarbeiten zunächst geschlossen werden. Bis zur erneuten Inbetriebnahme könnten zwischen zwei Wochen einem Monat vergehen.

Während dieser Übergangsphase werde sich die monatliche Produktionskapazität von LGD für großformatige Flachbildschirme drastisch reduzieren. Der Marktforscher geht davon aus, dass rund 715'000 Quadratmetern weniger produziert werden.

WitsView, eine Division von TrendForce, ist der Meinung, dass dieser Vorfall gravierende Auswirkungen auf die Bereitstellung von großformatigen Flachbildschirmen im dritten Jahresquartal haben wird. Der Unfall in der P8-1 soll zu einer Verschärfung des Angebots beitragen und einer – bis zu einem gewissen Grad – Festigung der Preise.

Das Herunterfahren von P8-1 hat zu einer Abwärtsrevision geführt: Aufgrund des Vorfalls senkt WitsView seine Schätzung der Glut-Ratio von den ursprünglichen 4 Prozent auf 3,4 Prozent (bei zweiwöchiger Werkschließung) und auf 2,8 Prozent (nach einer vierwöchigen Schließung von P8-1). Im Großen und Ganzen soll das Angebot im dritten Quartal knapper sein als ursprünglich erwartet. Darüber hinaus sollen die Preise von Flachbildschirmen von bestimmten Größen (z. B. 55 Zoll) nach der Talfahrt im zweiten Quartal wieder Stabilität erleben.

Für Geräteanbieter kam der Unfall zu plötzlich, um Anpassungen bei den Einkäufen und beim Produktmix vornehmen zu können. Es wird erwartet, dass LGDs südkoreanische und japanische Klienten die Hauptlast der Versorgungsunterbrechung tragen werden, wobei einige Aufträge an Samsung Display (SDC) und BOE Technology (BOE) übergeben werden müssen.

Im Hinblick auf die taiwanesischen Flachbildschirm-Hersteller heißt es, dass ihre Möglichkeiten, diese Situation zu nutzen, auch nur begrenzt sind, weil ihre Produktmischungen sich sehr von LGDs unterscheiden. Dennoch glaubt WitsView, dass der Verlust der Produktionskapazität dazu führen wird, dass Aufträge umgeleitet und die Aggressivität der Bestandsaktivitäten während der Hauptsaison des dritten Quartals erhöht werden. Daher soll die gesamte Flachbildschirmindustrie von der Stärkung der Nachfrage profitieren.

-----

Weitere Informationen unter: TrendForce

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.09.15 09:25 V8.7.1-1