Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bmw Elektronikproduktion | 30 Mai 2017

Bosch legt BMW-Produktion lahm

Wegen fehlender Bauteile muss der deutsche Autobauer BMW die Fahrzeugproduktion in mehreren deutschen Werken drosseln. Als Ursache werden Lieferprobleme bei Bosch ausgemacht.
Bosch sei derzeit nicht in der Lage, genug Lenkungskomponenten für mehrere Modellreihen zu liefern, heißt es in Medienberichten. So soll - unter anderem - das Werk in Leipzig, aber auch Produktionsstätten in China und Südafrika betroffen sein. BMW arbeite mit Hochdruck daran, die Versorgung mit Bauteilen wieder in Gang zu bringen. Es sei jedoch absehbar, dass sich an der Situation in dieser Woche nichts ändern werde, heißt es bei Reuters. Man beruft sich auf BMW-Einkaufsvorstand Markus Duesmann.

Bosch wiederum schiebt das Problem an einen Unterlieferanten in Italien ab. Von dort kommen die Gehäuse für Lenkgetriebe. Und die fehlen im Moment. Zum Grund für die Probleme machte Bosch offenbar keine Angaben.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-1