Anzeige
Anzeige
© thyssen krupp Elektronikproduktion | 04 Mai 2017

thyssenkrupp erhält Großauftrag in Aserbaidschan

Das Essener Unternehmen thyssenkrupp hat die öffentlichen Ausschreibungen von Baku Metro für die Lieferung von 25 Fahrtreppen innerhalb der nächsten drei Jahre gewonnen.
Der Vertrag umfasst einen zweistelligen Millionen-Eurobetrag und beinhaltet Fahrtreppen mit Förderhöhen von bis zu 48,7m für mehrere Metrostationen. Diese sollen schmaler sein als Vorgängerlösungen. Der Auftrag in Aserbaidschan folgt auf denjenigen in Georgien, wo ähnliche Modelle in der U-Bahn von Tiflis installiert wurden.

“Durch die Lieferung unserer modernen Mobilitätslösungen an Baku Metro kann thyssenkrupp Elevator die Kapazität der Metrostationen um bis zu 30 Prozent erhöhen und einen effizienten Passagierfluss für fast 222 Millionen Pendler Jahr für Jahr sicherstellen. Dies ist eine signifikante Verbesserung, und wir sind stolz darauf, Baku auf seinem Weg, eine effiziente und zukunftssichere Stadt zu werden, unterstützen zu können”, erklärt Andreas Schierenbeck, CEO von thyssenkrupp Elevator. “Es ist unerlässlich, auf allen Märkten weltweit neue Lösungen für die Personenbeförderung zu finden, die Zeit sparen und den Verbrauch von Energie und Umweltressourcen reduzieren. Als Unternehmen unterstützen wir Städte mit innovativen Lösungen, die den Anforderungen der Urbanisierung gerecht werden, und wir freuen uns, dass unsere Reichweite und urbane Präsenz durch unser Vertriebsnetzwerk weiter wachsen kann.”

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1