Anzeige
Anzeige
© pichetw dreamstime.com Elektronikproduktion | 15 März 2017

TH Mittelhessen installiert erstes Multiwave Hybrid System

Universal Laser Systems, Inc. hat das weltweit erste XLS10MWH Hochleistungslasersystem mit der patentierten Multiwave Hybrid Technologie an einer deutschen Hochschule installiert.
Das Unternehmen hat das neu eröffneten Laborgebäude für Angewandte Optik der Technischen Hochschule Mittelhessen in Friedberg (Deutschland) mit dem Multiwave Hybrid System ausgestattet. Dieses neue System besitzt mit einem 250W CO2-Laser und einem 50W Faserlaser bisher unerreichte technologische Eigenschaften für die Laserbearbeitung von Materialien.

„Mit diesem neuen System sehen wir große Möglichkeiten, unsere Expertise in der Bearbeitung und Untersuchung von komplexen Verbundwerkstoffen maßgeblich zu erweitern und diese Expertise dann in weiterer Folge mit Firmen der umliegenden Region zu teilen und auszutauschen“ sagt Prof. Dr. Klaus Behler, Leiter der Arbeitsgruppe für Angewandte Lasertechnik des Institutes. „Somit wird die Verbindung zur Industrie im Interesse aller Beteiligten gestärkt; und unsere Studenten können neue, industrierelevante Erkentnisse in der Materialbearbeitung gewinnen.“

Das industrieweit erste Multiwave Hybrid Lasersystem kombiniert Strahlen aus mehreren Lasern in einem einzigen koaxialen Laserstrahl. Anwender können diese Technologie nutzen, um verschiedene Energieniveaus und Wellenlängen zu kombinieren. Zum Beispiel können 1.06 µm, 9.3 µm und 10.6 µm in beliebigem Verhältnis kombiniert werden, um die erwünschten Resultate in der Bearbeitung von Materialien zu erreichen. Zusätzlich können die Laserquellen völlig unabhängig voneinander gesteuert werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1