Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ZVEI Leiterplatten | 16 Februar 2017

Leiterplattenumsatz stagnierte 2016 – Auftragseingang rückläufig

Der Dezember-Umsatz der Leiterplattenhersteller in der Region DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) war der zweithöchste der letzten sieben Jahre.
Der Zuwachs gegenüber Dezember 2015 betrug fast sechs Prozent. Da viele Firmen für die Feiertage schon nach 17 Arbeitstagen ihre Tore schlossen, reduzierte sich der Umsatz jedoch gegenüber November 2016 um gut ein Viertel. Das gesamte Jahr 2016 schloss dennoch auf gleicher Höhe wie das Vorjahr ab.

Der Auftragseingang im Dezember war der niedrigste seit 2010. Im Vergleich zum außergewöhnlich hohen Auftragseingang ein Jahr zuvor ging das Bestellvolumen um nahezu 30 Prozent zurück. Im Gesamtjahr 2016 gingen 2,5 Prozent weniger Aufträge ein als 2015.

Das Book-to-Bill-Ratio – der Quotient aus Auftragseingang und Umsatz – erreichte einen Wert von 0,94.

Die Mitarbeiterzahl Ende Dezember 2016 ist um 0,3 Prozent unter den Stand von Dezember 2015 gesunken.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.05.26 09:38 V8.3.0-2